Ein wunderbares Geschenk für einen neuen Erdenbürger

*Werbung*

Als mein Bruder mir eröffnete, dass er Vaterfreuden entgegen sieht, war für mich sofort klar...

das Baby bekommt eine Decke von mir. Keine gekaufte, nein eine selbstgenähte sollte es werden :)

Letztes Jahr hab ich schon etwas vergleichbares zu Stande gebracht, dank diesem Nähvideo *klick*

Meine Patches hatten hier eine Größe von 30cm mal 30cm. Bei diesem Bastelladen gibt es hervorragende Patchwork- und Quiltpakete *klick*

Da braucht man gar nicht mehr viel zuschneiden, zumindest wenn man in der Größe näht, wie ich es getan habe :)

 

Für meine erste Decke hab ich ein dünnes Vlies verwendet und dieses mit dem Top verbunden. Und dann nur noch die Rückseite dran genäht, ganz klassisch mit Wendeöffnung...

Von Quilten noch keine Spur :)

Beim Stöbern im großen Onlineauktionshaus *klick* bin ich über diesen wunderbaren Robert Kaufman Rapport (ideal für Patchworkarbeiten) gestolpert und schon nannte ich das Traumstöffchen mein Eigen. Als Einlage hab ich Volumenvlies verwendet. *klick

Und für die Rückseite und das Binding bin ich ebenfalls in dem Basteladen fündig geworden *klick*

Nun bin ich mit diesem kleinen Schmuckstück ausgestattet und habe mich extra zum zusammen nähen der Decke in der Küche breit gemacht.

 

Ich habe den Rapport jetzt nicht nochmal getrennt, in der Anordnung hat es mir ganz gut gefallen. Ich wollte nur alles zusammennähen. Top, Vlies und Rückseite. Also quilten :)

Dabei hab ich einen Anfängerfehler gemacht, den ich hätte vermeiden können, wenn ich vorher bei Ricarda von Pech und Schwefel die Tutorials (Teil 1 *klick*, Teil 2 *klick*, Teil 3 *klick* und Teil 4 *klick*) zur Patchwork-Babydecke angeschaut hätte.

 

Gerade in Teil 3 erklärt sie ganz genau, das man am besten aus der Mitte heraus anfängt zu nähen, damit die Rückseite nicht zu Falten verrutschen kann. Nun ja, ich habe an der Seite angefangen und Bahn für Bahn genäht. Mein Nähergebnis kann sich trotzdem sehen lassen. Eine kleine Falte ist entstanden, aber da sie ja auf der Rückseite liegt, ist es nicht weiter dramatisch :)

Für das Binding habe ich mir nach Ricardas Anleitung einen Stoffstreifen hergestellt, ähnlich einem großen Schrägband. Und dann hab ich auf der Rückseite begonnen, und den Streifen einmal rund herum angenäht, dabei auch schön nach Anleitung die Ecken geformt.

Die Vorderseite habe ich dann von Hand mit dem Zauberstich (Überwendlichstich) genäht.

Und fertig ist eine süße, kleine Babydecke, für meinen Neffen... :)

Robert Kaufman Rapport gab es hier *klick*

Volumenvlies *klick*

Stoff für Rückseite *klick* und Binding *klick*

 

 

Liebe Grüße

 

 

Claudi

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nici (Dienstag, 10 Mai 2016 21:42)

    Wow, die sieht aber Bombe aus.



Follow on Bloglovin